Traveling the World - Stories of a Travelista
Auf Traveling the World - Stories of a Travelista gibt es persönliche Reisegeschichten aus Indien und der Welt. Ob Kultur, Natur, Städte oder Outdoor - es geht immer um die Menschen und Momente, die einen Ort besonders machen. Unter dem Motto „Leave your comfort zone and travel“ möchte Traveling the World einladen zum Entdecken und Einlassen auf Unbekanntes.

Alexandra Lattek

Nach einem Sabbatical in Indien und Nepal hat mich mein Umfeld gefragt, wann ich endlich ein Buch schreibe – über Selbstfindungsversuche bei zweifelhaften Gurus, schlitzohrige Rikschafahrer und Volunteering in Kathmandu. Die Datei für das Buch ist immer noch leer. Dafür gibt es die Reisegeschichten seit 2013 als Blog.

Nach meinem Sabbatical in Indien und Nepal hat mich mein Umfeld immer wieder gefragt, wann ich endlich ein Buch schreiben würde. Ein Buch über meine gescheiterten Selbstfindungsversuche bei zweifelhaften Gurus in seltsamen Ashrams, über schlitzohrige Rikschafahrer, und den Flop, den ich bei meinem Projekt „Volunteering“ in Kathmandu erlebte. Die Datei für das Buch ist immer noch leer. Dafür gibt es die Geschichten aus Indien seit 2013 in Blogform. Was in einer Nacht- und Nebelaktion entstand – München, 22.00 Uhr, „Ich könnte mal etwas bei WordPress anlegen.“ – ist heute neben dem Reisen meine größte Leidenschaft.

Welche Reisevorlieben hast Du?
Mich zieht es in die Ferne. Meistens mit Rucksack, an dem meine Wanderstiefel und meine Yogamatte hängen und der neben den „Bloggerutensilien“ immer noch Platz für Bücher haben muss. Obwohl ich es aktiv mag und Trekking einem Strandurlaub vorziehe, reise ich gerne langsam, dafür intensiv. Das tiefe Eintauchen in eine Kultur ist für mich die Würze beim Reisen. Ich bin eine begeisterte „Solo Travelista“, meistens schließt man alleine die spannendsten Bekanntschaften.

Was machst und magst Du außer Reisen und Bloggen?
Spinatknödel essen in den Münchner Hausbergen, auf einem Stand Up Paddling Board über den Ammersee paddeln, meine Yogamatte im Luitpoldpark ausrollen und Kopfstand üben, bei einem Cappuccino mit viel Milchschaum und einem skandinavischen Krimi den Tag im Café vertrödeln. Mich durch neue Restaurants schlemmen. Und fotografieren. Das Geld für meine Reisen verdiene ich als PR & Social Media Managerin und Autorin.

Welches Reiseerlebnis wird Dir immer in Erinnerung bleiben?
Die Begegnung mit dem Dalai Lama auf dem Dach der Welt, in Ladakh. Wir landeten in einer Straßensperre und erfuhren von der Polizei, dass der Dalai Lama in dem Konvoi steckt. Wir sind einfach hinterher gefahren und waren dann hautnah dabei, als der Dalai Lama in einem Dorf einen neuen Tempel eingeweiht hat. Einen Tag später hatte ich nochmals die Gelegenheit, ihn sprechen zu hören, mit Tausenden von buddhistischen Mönchen und Pilgern, vor der gigantischen Kulisse des Himalaya. Eine Szenerie und Atmosphäre, die ich niemals vergessen werde.