8 Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps rund um Maskat

Bereits die Fahrt vom Flughafen in die Innenstadt von Maskat ist eindrucksvoll: Links und rechts reihen sich prachtvolle Bauten aneinander und dahinter erheben sich massive Felswände. Beim Schlendern durch den Mutrah Souk tauchst du ein in die Traditionen und Bräuche der Einheimischen und wirst verzaubert von dem Land aus 1001 Nacht. In diesem Beitrag erfährst du, welche Sehenswürdigkeiten du in und um Maskat nicht verpassen darfst!

Die Hauptstadt des Omans liegt im Südosten der arabischen Halbinsel: Hier stehen moderne Einkaufszentren und luxuriöse Hotels neben imposanten Bauwerken wie eine der größten Moscheen weltweit, während nur wenige Fahrstunden von Maskat grandiose Abenteuer in der Natur auf dich warten: Unternimm eine Wanderung zu einem der schönsten und bekanntesten Wadis oder beobachte wilde Delfine im Meer!

1. Sultan-Qabus-Mosque: Eine der weltweit größten Moscheen

Das beeindruckende Bauwerk befindet sich etwa 20 Kilometer vom Zentrum Maskats entfernt und ist eine der größten islamischen Gebetsstätten weltweit. Sultan Qabus ließ die Sultan-Qabus-Mosque als Geschenk an die Nation errichten und machte diese im Jahre 2001 für die Öffentlichkeit zugänglich. Der Komplex bietet etwa 20.000 Gläubigern einen Platz zum Beten.

Bis auf freitags kannst du die Moschee täglich von 8:00 Uhr bis 11:00 Uhr besichtigen und wirst bereits beim Eintreten in die Hauptgebetshalle von der Pracht überwältigt sein! Den Mittelpunkt des Raumes bildet eine Kuppel, in deren Mitte der größte Lüster der Welt hängt. Ein Blick zu Boden ist keineswegs weniger beeindruckend: Hier erstreckt sich ein 47 Tonnen schwerer Gebetsteppich, der von 600 Knüpferinnen über einen Zeitraum von drei Jahren gefertigt wurde.

Tipp: Am besten besuchst du die Moschee früh morgens, denn so kannst du dieses prachtvolle Gebäude ganz in Ruhe genießen.

2. Royal Opera House: Ein architektonisches Meisterwerk

Ein weiteres eindrucksvolles Gebäude ist das Royal Opera House. Auf einer Fläche von etwa 80 Hektar befinden sich neben dem Opernhaus zusätzlich eine Galerie, verschiedene Gastronomiebetriebe und Geschäfte. Umgeben ist die Anlage von einem schönen Landschaftsgarten, der zum Schlendern und Staunen einlädt. Den Opernsaal selbst kannst du allerdings nur innerhalb einer Führung oder einer Vorstellung besuchen.

3. Qasr Al Alam Palast: Der prachtvolle Palast des Sultans

Mitten im Regierungsviertel befindet sich der Palast des amtierenden Sultans. Der für die Öffentlichkeit nicht zugängliche Palast hebt sich durch seine blau-weiß-goldene Fassade von den sonst meist pastellfarbenen Gebäuden der Stadt ab. Er dient hauptsächlich zu repräsentativen Zwecken bei Staatsbesuchen. Auch wenn du die Hallen des Palastes nicht betreten kannst, lohnt sich ein Besuch allemal: Insbesondere die fein gearbeiteten Mosaike an der Außenfassade sind ein tolles Fotomotiv!

4. National Museum: Kulturgeschichtlicher Hintergrund des Landes

Im Herzen der Altstadt, keine 10 Gehminuten vom Qasr Al Alam Palast entfernt, befindet sich das 2016 eröffnete National Museum. Im Inneren kannst du auf einem Areal von über 13.000 Quadratmetern archäologische Fundstücke und naturwissenschaftliche Exponate bestaunen.

Im Gebäudekomplex befinden sich zudem 14 dauerhafte Galerien, ein Lern- und Entdeckungsbereich für Kinder, ein Kino und Konservierungeinrichtungen. Ein besonderes Highlight sind hier die riesigen Bildschirme, die Objekte zum Leben erwecken lassen.

5. Mutrah Souk: Traditionell arabischer Flair

Was wäre eine Reise nach Maskat, ohne sich in den verwinkelten Gassen des Souks zu verlaufen? Das bunte Treiben und die intensiven Düfte versetzen dich sofort zurück in eine frühere Zeit – ein einmaliges Erlebnis, das du bei deinem Streifzug durch Maskat auf keinen Fall verpassen darfst! Von Geschirr, Kleidern, Schmuck und Anhängern bis hin zu Parfüm, Gewürzen und landestypischen Spezialitäten kannst du hier nahezu alles kaufen, und das Handeln macht obendrein auch noch richtig viel Spaß!

Tipp: Wenn du noch etwas Zeit hast, solltest du unbedingt den nahe gelegenen Fischmarkt besuchen: Die Fischer kommen am frühen Morgen mit ihren Booten am Hafen an und verkaufen den fangfrischen Fisch in den Markthallen.

6. Omans Küste: Korallenriffe, Delfine und Meeresschildkröten

Die Meere vor Omans Küsten sind nicht nur Heimat verschiedener Fischarten und Korallenriffe, sondern auch ein hervorragender Ort um Delfine zu beobachten! 20 Kilometer von Maskats Zentrum entfernt befindet sich der Hafen Marina Bandar Al Rawdha. Von hier starten die Bootstouren zur Delfinbeobachtung: Bei der 3-stündigen Tour hast du die Chance die Meeressäuger in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten und anschließend in den Korallenbänken zwischen exotischen Fischarten zu schnorcheln!

Tipp: Halte bei der Bootstour unbedingt deine Augen auf, denn mit ganz viel Glück entdeckst du eine Meeresschildkröte!

7. Bimah Sinkhole: Der Stern, der vom Himmel fiel

In der Küstenregion, nahe der Ortschaft Bimmah, befindet sich das Bimah Sinkhole. Der Sage nach entstand der Krater durch einen Meteorit, der vom Himmel fiel. Daher wird das Loch von den Ortsansässigen auch liebevoll „Hawiyat Najm“ genannt: “Sternschnuppe”.

Wissenschaftlich betrachtet entstand das kreisrunde Loch durch die Unterspülung der Küstenregion. Richtig cool: Die blaugrün-schimmernde Lagune ist täglich zwischen 8-23 Uhr geöffnet und du erreichst sie von Maskat aus mit dem Auto in knapp zwei Stunden. Neben einer willkommenen Abkühlung bietet das Loch einen schön angelegten Park mit kleinen Picknickplätzen.

8. Wadi Shab: Eine atemberaubende Wanderung

Gut zwei Fahrstunden von Maskat entfernt befindet sich einer der bekanntesten und schönsten Wadis im Oman: der Wadi Shab! Vom Parkplatz aus bringt dich ein Motorboot zunächst auf die andere Seite des Flusses. Anschließend geht es zu Fuß weiter durch die wunderschöne Schlucht.

Links und rechts erheben sich gigantische Felswände und auf der gesamten Wegstrecke läufst du durch eine traumhafte Vegetation. Für die einfache Wanderung benötigst du etwa eine Stunde, wobei die letzten Meter mit einem kleinen Abenteuer enden: Der Wasserlauf mündet in eine kleine Höhle und hier kommst du nur schwimmend bzw. tauchend hin!

Tipp: Da ein Großteil der Wegstrecke nicht im Schatten verläuft, solltest du deine Wanderung durch den Wadi Shab so früh wie möglich morgens starten. Packe außerdem ausreichend Trinkwasser und ein paar energiereiche Snacks wie Nüsse ein.

Noch ein paar nützliche Tipps für deine Reise nach Maskat:

  • Die beste Reisezeit für den Oman ist November bis März. In diesen Monaten herrschen Temperaturen von durchschnittlich 25° C.
  • Vom Flughafen München heben mehrmals täglich Flieger Richtung Maskat ab. Der Direktflug mit Oman Air dauert weniger als sieben Stunden.
  • Für die Einreise in den Oman benötigst du ein Visum, das du ganz einfach online beantragen kannst. Nach Erhalt der Bestätigung ist das E-Visum 30 Tage gültig.
  • Das Hotel W Maskat liegt im Zentrum der Stadt, direkt neben dem Royal Opera House, und bietet neben einem eigenen Strandzugang auch eine der größten Pool-Landschaften des Landes.
  • Das Shangri-La-Al Bandar Hotel befindet sich außerhalb der Stadt, ebenfalls direkt am Strand. Hier stehen dir mehrere Restaurants, Swimmingpools und eine breites Wassersportangebot zur Verfügung.
  • Beachte, dass du dich im Oman in einem muslimischen Land befindest: Auch wenn du dich hier nur als Reisender aufhältst, solltest du die Kleiderordnung vor Ort respektieren. Außerhalb von Hotelanlagen musst du deine Schultern und Knie bedecken – das gilt für Männer und Frauen.
  • Die Landeswährung ist der Omanische Rial (OMR). Ein Rial sind umgerechnet ca. 2,30 Euro.

 

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von Oman Air, Experience OmanShangri-La-Al Bandar, W Maskat und Eihab Travels.     

Hinterlasse einen Kommentar