Geheimtipps für deinen Urlaub auf Malta & Gozo

Artikel teilen

Artikel teilen

300 Tage Sonnenschein im Jahr, kunterbunte Fischerdörfer, raue Steilküsten und die surreale Landschaft aus Salzpfannen auf Gozo – hört sich schon mal ziemlich gut an, oder? Ich verspreche dir, die maltesischen Inseln bestehend aus Malta, Gozo und Comino werden dich mit ihrem Charme bezaubern. Wenn du zudem Kulturliebhaber bist, begeistern dich Valletta als Europäische Kulturhauptstadt 2018 und die 5.000 Jahre alten Tempelanlagen.

Hier sind meine Highlights und Geheimtipps für deinen Malta-Urlaub…

Valletta: Verliere dich in den Gassen der Kulturhauptstadt

Valletta thront majestätisch im Nordosten Maltas auf einer Landzunge. Enge Gassen ziehen sich durch hügelige Häuserreihen. Hölzerne Erker schmücken die schlichten Häuser, die meist aus gelb-braunem Kalkstein gebaut sind. Sich in der überschaubaren Altstadt, die seit 1980 zum UNESCO Welterbe zählt, einfach treiben zu lassen, ist wohl die schönste Art Valletta zu erkunden.

Einen traumhaften Ausblick auf die umliegenden „Drei Städte“ Vittorosia, Senglea und Cospicua versprechen die Oberen Barraker Gärten. Auch die St. John’s Kirche sollte auf dem Programm deines Malta-Urlaubs stehen. Die aufwändigen Goldverzierungen, detailreichen Wand- und Deckenmalereien sowie der pompöse Altar sind wirklich beeindruckend und rechtfertigen den Eintritt von zehn Euro. Noch mehr Pracht und Geschichte erlebst du im Großmeisterpalast. Lange Rüstungskorridore und riesige Wandteppiche in den Prunkräumen verbergen sich in dem von außen eher unscheinbaren Gebäude.

Tipp: Fahre unbedingt mit dem Wassertaxi von Vallettas Hafen hinüber zu den „Drei Städten“ der ehemaligen Ordensritter von St. John. Hier erwartet dich eine mindestens genauso bewundernswerte Architektur, nur dass es hier angenehm ruhig ist. Vittoriosa ist besonders hübsch, die Spitze Sengleas ein sehr romantischer Ort, um die Sonne untergehen zu sehen.

Selmun: Mit dem Segway über Stock und Stein

Ich gestehe, bisher war ich diesem Fortbewegungsmittel gegenüber etwas skeptisch. Da wusste ich aber auch noch nicht, dass ein Segway auch steinige Wege problemlos bewältigt. So wie es in der Gegend um den Selmun Palace im Nordwesten Maltas der Fall ist. Nur durch Verlagerung deines Körpergewichts kommst du beinahe lautlos voran. Die Tour mit Segway Malta bringt dich zu verborgenen Stränden und tollen Ausblicken auf die St. Paul’s Insel, die Fischfarmen im Meer und das türkisblaue Wasser in der Mellieha Bucht. Auch in anderen Regionen Maltas werden Segway-Touren mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden angeboten. Eine richtig coole Aktivität!

Marsaxlokk: Farbenfrohe Kulisse im ursprünglichen Fischerdorf

Zwei Gründe sprechen für einen Ausflug nach Marsaxlokk: Zum einen ist an diesem Ort das Meer mit den sanft im Wasser schaukelnden, bunten Fischerbooten einfach zauberhaft anzusehen. Zum anderen kannst du hier den fangfrischesten Fisch genießen. Zuerst an der Promenade entlangschlendern und anschließend im gemütlichen Terrone den Gaumen mit einem italienisch inspirierten Fischgericht verwöhnen – einfach herrlich!

St. Peter’s Pool & Blaue Grotte: Geformt durch das wilde Meer

Was das Meer über Tausende von Jahren manchmal formt, ist wirklich kurios. Zum Beispiel den St. Peter’s Pool in der Nähe von Marsaxlokk. Hier tummeln sich bei schönem Wetter zahlreiche Sonnenanbeter und Wasserratten. Doch auch die Umgebung rechts des natürlichen Schwimmbeckens solltest du dir nicht entgehen lassen und natürlich auch nicht die spektakuläre Aussicht von oben.

Etwas weiter im Westen erwartet dich die Blaue Grotte als eine der Hauptsehenswürdigkeiten der Insel. Da der Lichteinfall in die Grotte morgens am besten ist und die Schlange der Wartenden für die Bootstouren kürzer, solltest du gleich nach dem Frühstück dorthin fahren. Bei stürmischem Wetter wie bei meinem Aufenthalt finden jedoch keine Touren in die Grotte statt, in deren Nähe übrigens schon ein Weißer Hai mit 8,5 Metern Länge gesichtet wurde. Doch schon allein der Blick von oben auf den Felsbogen ist fantastisch.

Geheimtipp: Das Devil’s Hole in der Coral Lagoon ganz im Nordwesten ist ein natürliches Loch, das im Rhythmus der Wellen mit Meerwasser gefüllt wird. Waghalsige stürzen sich hier vom Felsenrand ins tiefblaue Nass.

Popeye Village: Malerische Bucht in der Heimat des spinatvertilgenden Matrosen

Eigentlich fährt man zum Popeye Village nicht, um die Häuschen von innen zu besichtigen. Die Kulissenstadt mit den bunten Holzhäusern und dem kleinen Hafen ist besonders von oben ein Highlight. Sie wurde 1980 für den Film „Popeye“ erbaut und beherbergt nun einen Freizeitpark, der vor allem Kindern viel Spaß bietet. Das türkis leuchtende Wasser in der Bucht ist aber auch für Erwachsene eine perfekte Abkühlung vom Steg aus, der etwas vom Dorf entfernt ins Meer führt.

Salzpfannen & Wied il-Mielah – Küstenkulisse mit Wow-Effekt auf Gozo

Während deines Malta-Urlaubs solltest du auf jeden Fall auch Gozo einen Besuch abstatten. Eine kurze 30-minütige Fährfahrt trennt die Schwesterinsel von Malta. Besonders ans Herz legen möchte ich dir die Nordküste. Zwischen Qbajjar und Xwejni Bay erwartet dich eine Landschaft aus bizarr geformten Globigerinenfelsen und mit hellblauem Meerwasser gefüllten Salzpfannen. Sie werden seit der Römerzeit zur Salzgewinnung genutzt. Ein magisches Bild!

Weiter Richtung Osten fallen die Klippen aus dunkelgrauem Gestein senkrecht ins Meer ab und bieten ein spektakuläres Panorama. Ideal zum Wandern entlang der Küste. Nach einigen hundert Metern erreichst du Wied il-Mielah, das bekannteste Felsentor Gozos. Nicht nur von oben ist es eine wirklich beeindruckende Gesteinsformation, denn auf Taucher warten hier unvergessliche Unterwasserabenteuer.

Ramla und San Blas Bay: Badevergnügen am roten Strand

Der eine ist der beliebteste und belebteste Strand Gozos, der andere ist abgelegen und nur zu Fuß erreichbar. Auch wenn den Ramla und San Blas Beach die orangerote Farbe des Sandes verbindet, sprechen sie doch eine sehr unterschiedliche Zielgruppe an. Im kristallklaren Wasser planschen, schnorcheln, in der Sonne aalen und die Gedanken mit dem Rauschen der Wellen wegtragen lassen – den perfekten Tag am Meer verbringst du in beiden Buchten.

Geheimtipp: Ein netter Einheimischer am Ramla Beach verriet mir einen besonderen Ort für eine grandiose Aussicht auf die Bucht: eine Höhle, zu der du vom rechten Ende des Strandes hochwandern kannst. Du erreichst sie auch, wenn du mit dem Roller bzw. Auto zu Rdum il-Kbir hinauffährst.

Allgemeine Tipps & die besten Restaurants auf Malta und Gozo

Anreise und Fortbewegung auf Malta & Gozo

Air Malta fliegt von mehreren deutschen Flughäfen direkt nach Malta. Autofahren auf der Insel ist aufgrund des Linksverkehrs etwas anstrengend, die mit einem Mietwagen verbundene Flexibilität jedoch einfach unbezahlbar. Auf Gozo habe ich mich mit dem Roller fortbewegt. Perfekt, um immer einen Parkplatz zu finden und auch schmale Wege passieren zu können.

Wunderbar schlafen auf Malta

Da es in Valletta nicht allzu viele Hotels und erst recht keine Parkplätze gibt, sucht man sich am besten eine Unterkunft etwas außerhalb der Hauptstadt. Empfehlen kann ich dir das Designhotel Chapter 5 oder das Talbot & Bons Bed & Breakfast.

Maltesische und internationale Leckereien

Malta und auch Gozo haben einige feine Restaurants und Cafés zu bieten. Besonders empfehlen kann ich dir den Crystal Palace in Mdina (Malta), wo du die typischen Pastizzi probieren kannst. Die Stadt ist zudem ein Must-Do für alle „Game of Thrones“-Fans. Die leckeren Filoteigtaschen gibt es auch im Tiffany’s Bistro (Sliema, Malta), das neben dem Emma’s Kitchen mein Lieblingscafé zum Frühstücken war. Im Soulfood in Valletta gibt’s gesunde Bowls und Säfte, den besten Cappuccino im Lot Sixty One Coffee Roasters.

Authentische maltesische Gerichte genießt du im Rubino in Valletta oder im Ta‘ Rikardu auf Gozo. Eine Institution für Ftira (maltesische Pizza), Pizzas, Qassatat und Brot ist Mekren’s Bakery in Nadur (Gozo). Eine Weinprobe im Ta Mena Estate auf Gozo bietet Einblicke in die maltesische Weinkultur. Hier kannst du auch andere lokale Produkte wie Olivenöl, Salz, Marmeladen oder Gebäck kaufen.

Hinterlasse einen Kommentar