Home is where your Bag is
Auf Home is where your Bag is, dem Blog von Tobi und Marcel, geht es um die Freiheit des Reisens – einfach da bleiben, wo es einem gefällt und dafür andere Orte auslassen. Aus der ursprünglichen Faszination für Südostasien hat sich viel mehr entwickelt und Tobi und Marcel reisen, leben und arbeiten dort viele Monate im Jahr.

Tobias Meyer

Es war immer mein Traum, auf eine Langzeitreise zu gehen. 2013 war es soweit und ich fing an, einen Blog für Freunde und Familie zu Hause zu führen. Über die Zeit wurde daraus jedoch viel mehr und heute bin ich leidenschaftlicher Reiseblogger. Ich schätze, ich bin nie wieder komplett zu Hause angekommen.

Es war immer mein Traum, einmal im Ausland zu leben oder auf eine Langzeitreise zu gehen. 2013 nahm ich ein Sabbatical und ging für ein halbes Jahr nach Südostasien, Australien und Neuseeland. Ich las viele Blogs und fand das Konzept, Reiseerlebnisse mit Freunden und Familie zu Hause zu teilen, sehr schön. Ich begann, einen eigenen Blog zu schreiben, mit meinem Reise-Partner Marcel habe ich „Home is where your Bag is“ gegründet. Diese Leidenschaft entwickelte sich weiter. Wieder zu Hause angekommen, wollte ich weiter von meinen Reisen berichten und andere Menschen ermutigen, auch zu reisen. Mein Fernweh war stärker als zuvor. Mitte 2014 kündigte ich meinen Job in Deutschland und machte mich zusammen mit meinem Blog-Partner Marcel selbstständig – der vielleicht beste Schritt meines Lebens.

Welche Reisevorlieben hast Du?

Am liebsten reise ich nach Südostasien, hier liegt auch der Fokus des Blogs. Die Kultur ist so anders als in Europa und gerade deswegen so faszinierend. Dabei bin ich gerne langsam unterwegs und bleibe länger an neuen Orten, um diese auch wirklich kennenzulernen. Schnell von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten zu reisen, mache ich nur noch selten. Auch reise ich seit knapp einem Jahr nur noch mit Handgepäck. So spare ich viel Zeit vor allem beim Fliegen. Außerdem fühle ich mich viel freier, wenn ich alles, was ich brauche, in einem kleinen Rucksack dabei habe. Eine weitere Leidenschaft ist das Probieren der lokalen Küche. Besonders scharfes Essen hat es mir angetan. Ich liebe es, neue Gerichte zu probieren und bin ein großer Fan der asiatischen Küche.

Was machst und magst Du außer Reisen und Bloggen?

Außer Reisen und Bloggen fotografiere ich sehr gerne und versuche, spezielle Momente einzufangen. Auch lese ich gerne, komme aber oft weniger dazu, als ich eigentlich möchte. Ich muss zugeben: Die meisten Bücher, die ich lese, haben einen Bezug zum Reisen. Ein kleiner Film- und Serienjunkie steckt auch in mir. So entspanne ich oft vor dem Schlafengehen mit einem Film oder einer Folge meiner Lieblingsserien.

Welches Reiseerlebnis wird Dir immer in Erinnerung bleiben?

Eines meiner schönsten Reiseerlebnisse ist noch gar nicht so lange her. Ich war zusammen mit Marcel auf Redang, einer Insel im Osten Malaysias. Wir haben eine Schnorcheltour um die Insel gemacht. Ich gehe gerne schnorcheln, aber dieses Mal war etwas ganz Besonderes. Beim letzten Stopp konnten wir zusammen mit Schildkröten schwimmen. Komischerweise waren sie überhaupt nicht schüchtern und schwammen und tauchten um uns herum, während der Bootsfahrer sie mit Tintenfisch fütterte. Ein wirklich einzigartiges und tolles Erlebnis, das ich immer in Erinnerung behalten werde.