Karpathos aktiv: Wandern auf alten Maultierpfaden

Alte Maultier- und Fußpfade durchziehen die raue und karge Landschaft, weiß strahlende Dörfer mit malerischen Kapellen schmiegen sich an die Berghänge – Naturliebhaber und Fans der ruhigen und einsamen Orte können auf der Insel Karpathos ein Stück ursprüngliches Griechenland am besten zu Fuß entdecken.

Die einsamen Badebuchten von Karpathos

Nicht einmal zwei Wochen würden ausreichen, um alle Strände von Karpathos zu sehen, erzählt mir der Besitzer des Kafe Skopi und lacht laut. Ich habe nur eine Woche, um die felsige Insel zwischen Rhodos und Kreta zu erkunden. Dabei ist Karpathos nicht einmal groß, bietet aber viele einsame Buchten, die zum Baden einladen.

Rundreise Georgien: Vom Kaukasus in die Steppe

Auf meinem Roadtrip durch das wunderschöne Georgien entdecke ich atemberaubende Landschaften mit wilder Natur, vielseitige Architektur und alte Höhlen- und Felsenstädte. Auch mystische Kirchen, mittelalterliche Wehrtürme, leckere Speisen und ein immer vorhandenes Strahlen der Menschen begleiten mich auf meiner Entdeckungsreise.

Tbilissi – bröckelnde Fassaden und Glaspaläste

Tbilissi reizte mich schon lange, denn die georgische Hauptstadt wird gerade als „the place to be“ gefeiert. Am Rande Europas findet man hier ein multikulturelles und multireligiöses Miteinander. Vierzigmal zerstört wurde Stadt im Kaukasus bisher. Die meisten Gebäude sind nicht älter als 200 Jahre, besitzen aber dennoch einen unverwechselbaren Charme.

Abenteuer Antarktis: Eine Reise ins blaue Eis

Vor dem Bug türmen sich riesige Eisberge. Die Erosion durch Wind und Wasser formt Skulpturen, fast wie von Menschenhand geschaffen. Alle an Bord sind verzaubert, als wir durch wirbelnde Schneeflocken in den Antarktischen Sund einfahren. Die vage Vorstellung, die ich von der Antarktis hatte, bekommt eine reale Gestalt.

Auf der Leuchtturm-Route durch Nova Scotia

„Nova Scotia – the Ocean’s Playground“ steht auf den Nummernschildern der Autos. Reist man durch Nova Scotia, die Provinz an Kanadas Atlantikküste, ist man immer nah am Meer, mehr als 20 Minuten braucht man selten. Malerische Fischerorte schlängeln sich an den Buchten entlang, die alle als Postkartenmotiv herhalten könnten.

Cape Breton in Nova Scotia: Wo Berge auf Meer treffen

Bei kanadischer Wildnis dachte ich immer an British Columbia. Doch Weißkopfseeadler, Schwarzbären und Elche findet man auch in Nova Scotia, Kanadas südöstlicher Küstenprovinz. Ideal für Wildbeobachtungen ist die Insel Cape Breton, die mit ihrer felsigen Küste, den Hochebenen und hügeligem Grasland Naturliebhaber anzieht.