Laos Sehenswürdigkeiten: Wer braucht schon das Meer?

Laos ist das einzige Land Südostasiens, das nicht am Meer liegt. Es wird daher von vielen Reisenden übergangen - ein großer Fehler. Denn Laos bietet atemberaubende Sehenswürdigkeiten, eine wunderschöne Natur, ruhige und entspannte Orte sowie eine ganze Reihe kulturelle Highlights. Nicht ohne Grund wirbt das buddhistische Land mit dem Slogan „Simply Beautiful“, dem unser Blogger Tobias absolut beipflichten kann. Auf seiner Reise hat er das Land und seine Sehenswürdigkeiten entdeckt.

Dieser Bericht ist die Fortsetzung von Tobias Reise durch Thailand.

Laos Sehenswürdigkeiten in der Hauptstadt Vientiane

Die Hauptstadt Vientiane ist ein guter Ausgangspunkt, um Deine Entdeckungsreise durch Laos zu starten. Vientiane liegt direkt am Mekong, der eine natürliche Grenze zwischen Laos und Thailand bildet. So kannst Du nach einer Reise durch den Norden Thailands einfach nach Laos weiterziehen. Von Nong Khai in Thailand gelangst Du direkt nach Vientiane.

Die Architektur in Vientiane ist an vielen Orten französisch geprägt, da Laos bis 1949 eine Kolonie Frankreichs war. Damit geht es für Dich zum ersten Highlight der Stadt: dem Triumphbogen von Vientiane. Der Patuxai wurde ab 1957 als Denkmal für die laotische Unabhängigkeit von Frankreich erbaut, erinnert jedoch interessanterweise stark an den Pariser Triumphbogen.

Tipp: Täglich von 8 bis 17 Uhr kannst Du den Triumphbogen Patuxai für nur 5.000 Kip (ca. 60 Cent) besteigen und die herrliche Aussicht über die Hauptstadt genießen.

In Vientiane findest Du auch bedeutende buddhistische Bauwerke, die einen Besuch wert sind. Umgeben von vier Tempeln aus jeder Himmelsrichtung ragt das Nationalsymbol von Laos heraus – die goldene Stupa Pha That Luang. Diese liegt etwa vier Kilometer westlich des Stadtzentrums. Wenn Dir dies zu Fuß zu weit ist, kannst Du für etwa 20.000 Kip (ca. 2,30 Euro) mit dem Tuk Tuk zur bekanntesten von Laos Sehenswürdigkeiten fahren.

Unbedingt besuchen solltest Du auch den Wat That Luang Tai. Dort findest Du eine riesige liegende Buddha-Statue und triffst häufig auch auf Mönche.

Neben diesen kulturellen Highlights kann ich Dir einen Spaziergang entlang des Mekong empfehlen. Sobald die Hitze am Nachmittag wieder erträglich wird und die Sonne langsam am Fluss untergeht, füllt sich die Promenade mit Leben. Die Laoten kommen an den Mekong, um Sport zu treiben oder den allabendlichen Nachtmarkt im Anouvong Park zu besuchen. In dem zu Ehren des letzten laotischen Königs angelegten Park findest Du ab 18 Uhr unzählige Stände, die Souvenirs, Kleidung und Essen verkaufen. Auch der Sonnenuntergang am Mekong ist ein wahres Spektakel.

Laos Sehenswürdigkeiten: Vang Vieng, kleine Stadt inmitten wunderschöner Natur

Von Vientiane geht es knapp 160 Kilometer nördlich in die kleine Stadt Vang Vieng, die vor allem bei Backpackern ein sehr beliebtes Reiseziel ist. Die Fahrt mit dem Mini-Van dauert zwischen drei und vier Stunden und ist für etwa 40.000 Kip (ca. 4,60 Euro) in vielen Hotels und Reisebüros buchbar.

In Vang Vieng angekommen, erwartet Dich tagsüber ein kleines, verschlafenes Städtchen, in dem Du nicht viele Leute auf der Straße antriffst. Die Attraktion ist nämlich weniger die Stadt selbst als vielmehr die traumhafte Landschaft in ihrer Umgebung.

Bekannt war Vang Vieng lange Zeit in erster Linie für das Tubing und wilde Parties, weswegen viele Backpacker ihren Weg in die Stadt fanden. Die meisten Bars am Nam Song Fluss mussten schließen. Wer sich heute in einem alten Lkw-Reifenschlauch den Fluss hinuntertreiben lässt, genießt das Tubing als ruhiges Naturerlebnis.

Laos Sehenswürdigkeiten: Mit dem Roller durch die Natur

Du solltest Vang Vieng auf jeden Fall berücksichtigen auf Deiner Reise durch den Norden von Laos, denn die Umgebung mit dem Roller zu durchstreifen ist unvergesslich. Die Natur hält für Entdecker vieles bereit. So kannst Du traditionelle einheimische Dörfer erkunden, in glasklaren Lagunen schwimmen, durch dunkle Höhlen wandern oder eine Kajak-Tour auf dem Nam Song machen.

Die berühmte blaue Lagune kannst Du auslassen. Sie ist ein beliebtes Ziel für Gruppentouren und sehr überlaufen. Ich empfehle Dir eher den Besuch der Tham Chang Cave. Vor dem Eingang zur Höhle findest Du ebenfalls eine kristallklare Lagune, in der Du Dich entspannt abkühlen kannst. Die Höhle mit der Lagune liegt am südlichen Ende von Vang Vieng. Du passierst das Jammee Guesthouse und überquerst den Nam Song Fluss über eine der vielen Brücken. Die Überquerung kostet 6.000 Kip (ca. 70 Cent).

Laos Sehenswürdigkeiten sind UNESCO Weltkulturerbe 

Von Vang Vieng fahren täglich mehrere Busse die abenteuerliche Strecke nach Luang Prabang. Tabletten gegen Reisekrankheit sind für viele Reisende Pflicht, denn die Straße besteht aus vielen Schlaglöchern, engen Serpentinen, unzähligen Kurven und das oft ziemlich nahe am Abgrund. Da Luang Prabang in einem Tal umgeben von unzähligen Bergen liegt, hast Du jedoch keine andere Möglichkeit, als die sechs bis sieben Stunden Busfahrt für etwa 100.000 Kip (ca. 11,50 Euro) in Deiner Unterkunft oder einem der kleinen Reisebüros zu buchen.

Unter vielen Reisenden gilt Luang Prabang als die schönste Stadt Südostasiens, was mit Sicherheit an der bezaubernden Altstadt liegt, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Viele Gebäude aus der französischen Kolonialzeit sind noch gut erhalten und machen einen Spaziergang zwischen den alten Gebäuden und beeindruckenden Tempeln zu einem „Must-Do“.

Am Fuß des Mount Phou Si – direkt vor dem alten Königspalast, der heute ein Museum ist – kannst Du täglich den Nachtmarkt von Luang Prabang besuchen. Der Markt unterscheidet sich von vielen anderen Märkten Südostasiens, denn hier gibt es keine gefälschte Ware, sondern nur handgefertigte Sachen zu kaufen.

Ein Highlight ist der Besuch des Wat Chom Si auf der Spitze des Mount Phou Si. Die 20 Meter hohe goldene Stupa des Tempels thront hoch über der Stadt. Vom Nachtmarkt führen Dich 328 Stufen den Berg hinauf, auf dem Du viele weitere buddhistische Statuen und Aussichtspunkte entdecken kannst.

Auf der Hälfte musst Du einen Eintritt von 20.000 Kip (ca. 2,30 Euro) bezahlen. Besonders zum Sonnenuntergang lohnt sich der Aufstieg. Wenn die Sonne langsam hinter den Bergen verschwindet, füllt sich die Spitze des Mount Phou Si mit Besuchern. Für einen guten Platz solltest Du rechtzeitig kommen, am besten nicht später als 16.30 Uhr.

Tipp: Wenn Du vom vielen zu Fuß gehen erschöpft bist, achte auf die kleinen grünen Autos. Die elektrischen Autos fahren Dich für etwa 3.000 Kip (ca. 35 Cent) durch die Stadt. Umweltfreundlich und günstig, besser geht es fast nicht.

Laos Sehenswürdigkeiten: Tat Kuang Si – der wohl schönste Wasserfall Südostasiens

Nur 30 Kilometer von Luang Prabang entfernt liegt der Tat Kuang Si. Der meiner Meinung nach schönste Wasserfall Südostasiens ist ein perfektes Ziel für einen Halbtagesausflug. Für 50.000 Kip (ca. 5,70 Euro) kannst Du eine Tour in jedem Reisebüro in Luang Prabang buchen. Geöffnet ist der Kuang Si Waterfall Park täglich von 8.00 bis 17.30 Uhr. Der Eintritt kostet 20.000 Kip (ca. 2,30 Euro). Wenn Du nach dem Eingang rechts den Weg in den Dschungel nimmst, kommst Du am Rescue Center für Bären vorbei und danach zur ersten Stufe des Wasserfalls. Auf dem Weg zum 60 Meter hohen Hauptwasserfall kommst Du an vielen Naturpools vorbei, die sich hervorragend für Fotos und eine Abkühlung von der tropischen Hitze des laotischen Dschungels eignen.

Tipp: Wenn Du feste Schuhe dabei hast, kannst Du an der letzten Stufe des Wasserfalls an der Seite entlang wandern und eine großartige Aussicht von weiter oben genießen.

Laos Sehenswürdigkeiten sind immer eine Reise wert! Genieße die Zeit und lass Dich von der Schönheit des Landes in den Bann ziehen.

2 Kommentare

  1. Schöner Bericht, macht neugierig und so werde ich wohl im Januar/Februar nach Laos fliegen, ne Rundreise machen und anschließend auf Phu Quoc oder Bali relaxen..
    Gruss Micha

    • Travellers Insight-Team

      Hallo Micha,

      vielen Dank für das Feedback – wir geben es gerne an Tobi weiter! Dann wünschen wir Dir eine tolle Reise nach Laos und anschließend ans Meer – gute Kombi! 🙂

      Viele Grüße
      Janina

Hinterlasse einen Kommentar