Nina Zasche

Ich bin Co-Autorin bei Good Morning World und berichte dort von meinen unvergesslichen Reisemomenten auf der ganzen Welt. Unterwegs zu sein bedeutet für mich pures Glück, persönliche Weiterentwicklung und das authentische Eintauchen in fremde Welten. Es gibt fast nichts, das ich nicht ausprobieren würde!

Wie bist du Reiseblogger geworden?
Nachdem ich studiert und sechs Jahre in der PR gearbeitet hatte, habe ich meinen Job gekündigt und bin vier Monate lang Reisen gegangen. Nach meiner Rückkehr habe ich mich mit dem digitalen Nomadentum bzw. ortsunabhängigen Arbeiten beschäftigt und mich daraufhin selbstständig gemacht. Jetzt bin ich unter anderem Co-Autorin bei Good Morning World.

Welche Reisevorlieben hast du?
Mir ist es immer besonders wichtig, mit Einheimischen in Kontakt zu kommen und dadurch Einblicke in ihre Kultur, Traditionen und ihren Alltag zu erhalten. Deswegen schlafe ich sehr gerne in Homestays oder auf Bauernhöfen. Da ich eher ein Naturmensch bin und die Ruhe und Idylle genieße, zieht es mich weniger in große Städte. Wichtig ist mir zudem, mit Zeit zu reisen. Meine ortsunabhängige Tätigkeit macht mir das glücklicherweise möglich.

Was machst und magst du außer Reisen und Bloggen?
Ich liebe Wandern in den Bergen und erklimme da auch gerne mal den einen oder anderen Gipfel. Zum Glück sind die Alpen von München nicht weit entfernt. Ansonsten koche, backe und esse ich gerne, treffe mich mit meinen Lieblingsmenschen zum ausgedehnten Frühstück oder entspanne im Winter in einer Therme. Sport und regelmäßige Besuche meines Pferdes stehen auch auf meinem Programm.

Welches Reiseerlebnis wird dir für immer in Erinnerung bleiben?
Puh, das ist ganz schwer zu sagen. Spontan fällt mir die Reitsafari in Südafrika ein, als ich innerhalb von nur drei Tagen den Big 5 ganz nah kommen durfte. Aber auch als Melanie und ich in der Dunkelheit einen aktiven Vulkan in Äthiopien bestiegen haben, werde ich nicht vergessen. Ebenso wie unsere Over-Water-Villa auf den Malediven, neben der regelmäßig Rochen, Riffhaie oder Schildkröten vorbeigeschwommen sind.