Reisende sind Genießer und Genussreisen sind eine Wohltat für Körper und Geister. Fremde Gerüche und exotische Genüsse stehen im Mittelpunkt einer Genussreise. Es geht um Weinberge und Bierkeller, um schicke Bars und raffiniere Straßenküchen, um die besten Steaks in New York und die schärfsten Garküchen Asiens. Komm mit auf eine Genussreise mit unseren Reisebloggern.

Kaffee in Äthiopien: Zurück zum Ursprung

Wir sind auf dem Weg in die Region Kafa, die Geburtsstätte des Kaffees. Schon beim ersten Herunterkurbeln des Fensters steigt der Geruch von frisch gemahlenem Kaffee ins Auto. Kaffee und Äthiopien, das ist Magie. Das ist Hingabe, Verehrung und vor allem fest verankerte Tradition. Kaffeezeremonien finden bis zu drei Mal an Tag statt – mit der gesamten Nachbarschaft.

Delhi für die Sinne: Streetfood und mystische Gesänge

Kein Millimeter Platz scheint zu sein, um sich zu Fuß einen Weg durch Chowri Bazar zu bahnen. In der Ferne erspähe ich die weißen Zwiebeltürme und das rote Gemäuer der Jama Masjid. Die Freitagsmoschee ist das markanteste Bauwerk in Old Delhi und mein Ziel. Wenn ich dort hingelangen will, muss ich in dieses Chaos eintauchen.

Ein Tag in Beirut: Vom süßen Apfel und lauten Hupen

Der Mix aus Schrottautos und aufpolierten Supermodellen hupt im Takt. Es klingt fast nach einem Kanon, der einfach zu Beirut gehört. Es passt zu den schroffen Kontrasten zwischen High-Class-Boutiquen und den Gebäuden mit Schusslöchern. Auch zu den Moscheen, die sich an die Kirchen schmiegen, als wäre es die normalste Sache der Welt.

Reines Bier von Rio bis Ramallah

Kühles Helles, gehaltvolles Dunkles oder lieber ein schnelles Kölsch? Wird hierzulande Bier gebraut, passiert das ausschließlich nach dem Reinheitsgebot von 1516, dem ältesten Verbraucherschutzgesetz der Welt. Wir haben weltweit nach Brauereien gesucht, die sich dem deutschen Reinheitsgebot verschrieben haben. In Brasilien, China, Palästina und den USA wurden wir fündig.

Singapur: 8 Insidertipps, die Deine Brieftasche schonen

Singapur gehört zu den teuersten Metropolen der Welt. Dennoch kann man auch hier günstig viel Spaß haben und Einiges entdecken. Matthias verrät 8 Insidertipps für einen bezahlbaren Stopover in Singapur – von Hawker Food und Clubbing in Karaokebars über einsame Strände bis hin zu kostenlosen Konzerten an der Esplanade.

Miami Beach: Essen, Strand und etwas Party!

Wer denkt bei Miami nicht direkt an Will Smiths Mega-Hit, der mit den Worten „Here I am in the place where I come to let go“ beginnt? Und das ist wohl auch das, was die Menschen, die nach Miami fahren, suchen: wilde Partynächte, tanzen bis zum Morgengrauen (oder bis der Arzt kommt), Cocktails und viel nackte Haut …

Virginia: Weingüter, Brauereien und das Pentagon

Sanfte Hügellandschaften, malerische Dörfer, idyllische Weinanbaugebiete und reichlich Geschichte bietet der Norden des Bundesstaates Virginia an der Ostküste der USA. Dabei fasziniert die Weinregion Loudoun ebenso wie das Marshall House in Leesburg sowie Arlington mit dem Pentagon Memorial und dem Nationalfriedhof.

Tak København! Vom Finden versteckter Schätze

Es gibt Städte, denen ein Hype vorauseilt. Man hat Lust, endlich selbst dorthin zu reisen, oder man lässt die Finger davon, weil man zu hohe Erwartungen hat. Was Kopenhagen betraf, habe ich einer jahrelangen Sehnsucht endlich nachgegeben – und die dänische Hauptstadt abseits der kleinen Meerjungfrau entdeckt.

New York City: Himmel voller Steaks

Mein Vater liebt Essen. Und ganz besonders liebt er Steaks, Dry-aged Steaks. Und deswegen wollte er nach New York. Naja, nicht nur deswegen, aber ich wage zu behaupten, dass dies ein nicht zu vernachlässigender Grund war. Und das „Keens“ war der absolute Volltreffer.