Amerika: Reisen zu 35 Ländern locken, wohin soll’s als nächstes gehen?

15.000 Kilometer von Nord nach Süd, das ist der Doppelkontinent Amerika. Reisen sind dort so vielfältig wie in kaum einem anderen Teil der Erde. So locken Abenteuer und Rundreisen, die vom ewigen Eis der Antarktis über die hippe Westküste der USA bis hin zum Zuckerhut in Brasilien oder dem Dschungel in Mittelamerika reichen. Nicht nur die Natur ist quasi ein Best-of-Earth, auch in Sachen Kultur kannst Du auf einer Amerikareise viel erleben: Tauche ein in das New Yorker Stadtleben an der Ostküste, entdecke die kanadische Gelassenheit, folge unseren Reisebloggern auf den Spuren der Maya und Azteken und lass Dich von unseren Reiseberichten aus Kuba in eine andere Epoche entführen!

Ein Tag in New York: Kleine Tipps für den Big Apple

Die Glitzermetrople New York verursacht glänzende Augen und klopfende Herzen. Der Anblick der Skyline mit dem Empire State Building macht Alexandra nach vielen Besuchen immer noch sprachlos. Noch faszinierender findet sie es, mit einem Pastrami Sandwich in der Hand durch die Straßen Manhattans zu schlendern und den L-Train nach Brooklyn zu nehmen.

Costa Rica: Das grüne Juwel Zentralamerikas

Costa Rica, reiche Küste, so nannte Christoph Kolumbus das bezaubernde Land, das auf der zentralamerikanischen Landbrücke zwischen Nicaragua und Panama liegt. Reich ist Costa Rica nicht. Den wahren Reichtum des Landes findet Ihr in der Fruchtbarkeit, der großartigen Natur und der unglaublichen Artenvielfalt.

Key West: Wo Hemingway schrieb und Strände rar sind

Einmal im Leben nach Key West, diesen Traum haben sicherlich viele. So auch ich! Assoziationen vom Paradies taten sich vor mir auf: kilometerlange Sandstrände, Palmen, türkisblaues Meer und einen leckeren Cuba Libre in der Hand, während die Sonne über dem karibischen Meer untergeht. Ein Leben, wie Hemingway es einige Jahre führte.

Miami Beach: Essen, Strand und etwas Party!

Wer denkt bei Miami nicht direkt an Will Smiths Mega-Hit, der mit den Worten „Here I am in the place where I come to let go“ beginnt? Und das ist wohl auch das, was die Menschen, die nach Miami fahren, suchen: wilde Partynächte, tanzen bis zum Morgengrauen (oder bis der Arzt kommt), Cocktails und viel nackte Haut …

Uruguay: Entschleunigen im Land der sanften Reize

Uruguay ist eine Destination, die eher kein Massenpublikum anzieht. Ein Underdog, eingeklemmt zwischen den zwei schillernden Giganten Brasilien und Argentinien. Wo beide protzen und mit Superlativen um sich werfen, verhält sich das zweitkleinste Land Südamerikas ganz leise und strahlt eine ungeheure Ruhe und Zufriedenheit aus.

Auf der Leuchtturm-Route durch Nova Scotia

„Nova Scotia – the Ocean’s Playground“ steht auf den Nummernschildern der Autos. Reist man durch Nova Scotia, die Provinz an Kanadas Atlantikküste, ist man immer nah am Meer, mehr als 20 Minuten braucht man selten. Malerische Fischerorte schlängeln sich an den Buchten entlang, die alle als Postkartenmotiv herhalten könnten.

Cape Breton in Nova Scotia: Wo Berge auf Meer treffen

Bei kanadischer Wildnis dachte ich immer an British Columbia. Doch Weißkopfseeadler, Schwarzbären und Elche findet man auch in Nova Scotia, Kanadas südöstlicher Küstenprovinz. Ideal für Wildbeobachtungen ist die Insel Cape Breton, die mit ihrer felsigen Küste, den Hochebenen und hügeligem Grasland Naturliebhaber anzieht.

Virginia: Weingüter, Brauereien und das Pentagon

Sanfte Hügellandschaften, malerische Dörfer, idyllische Weinanbaugebiete und reichlich Geschichte bietet der Norden des Bundesstaates Virginia an der Ostküste der USA. Dabei fasziniert die Weinregion Loudoun ebenso wie das Marshall House in Leesburg sowie Arlington mit dem Pentagon Memorial und dem Nationalfriedhof.

Washington, D.C. an einem Tag erleben

Idyllisch, beinahe wie eine Provinzstadt, wirkt Washington, D.C., die hübsche Metropole am Potomac River, die mit weltbekannten Sehenswürdigkeiten wie dem Weißen Haus, dem US State Capitol und dem Washington Monument sowie einem unschlagbaren Kulturangebot überzeugt. Ein Streifzug durch Washington, D.C. in 24 Stunden.